Ihr Warenkorb
keine Produkte

Erfahrungen meiner Hundemenschen

Hallo Frau Nehls, ich habe neulich Ihre Website „Hunde barfen“ entdeckt und ich muss sagen, das Ganze spiegelt wieder, was ich in den letzten Wochen immer wieder feststellen musste. Es gibt eine unglaubliche „Fangemeinde“ rund um dieses Thema und jeder weiß etwas besser als der andere. Es war sehr hilfreich für mich, einmal eine andere Sichtweise zu sehen, weil man ja als sog. Anfänger bei der Rohfütterung leicht zu verunsichern ist, vor allem, weil einem ja wirklich keiner richtig helfen kann und auch noch die meisten Tierärzte dringend von der Rohfütterung abraten. Ich habe mich einfach an meinem gesunden Menschenverstand orientiert und wurde durch das Lesen Ihres Textes darin bestätigt auf dem richtigen Weg zu sein.
Wollte Ihnen dies einfach einmal mitteilen. Anbei zwei kleine Bildchen von unserer Süßen.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Rita Rahn

Liebe Frau Nehls, ich möchte Ihnen mit diesen Zeilen kurz von meinen BARF-Erfahrungen berichten. Im Frühjahr dieses Jahres (2014) wollten mein Mann und ich uns wieder einen Hund anschaffen, nachdem uns unsere geliebte Sheyla im Alter von 14 Jahren verlassen hat. Wir schauten uns im Tierheim mehrere „Promenadenmischungen" an und verloren unsere Herzen an Bob, einen fast schon 2-jährigen frechen und zerzauselten Rüden mit viel Boxerblut. Bob war noch ziemlich ungestüm, etwas unerzogen, aber auch ein ganz Verspielter und Lieber. Bei unseren ersten Kennenlern-Spaziergängen gab es für ihn nichts Schöneres als Tennisbälle zu holen, die wir so weit wie möglich wegwarfen. Mich schaute er dabei nach einiger Zeit etwas mitleidig an – im Werfen war ich noch nie so wirklich gut… Aber mein Mann machte das ganz ordentlich, fand Bob ,und lieferte den Ball vorzugsweise an ihn ab. Es kam wie es kommen musste – besser sollte – Bob hat bei uns sein neues Zuhause gefunden! Ein bisschen bessere Erziehung brauchte Bob unbedingt, deshalb meldeten wir uns in der Hundeschule an und freuten uns auf unseren ersten „Schultag“. Bob war ganz aufgeregt, als er die anderen Hunde sah und wollte sofort spielen. Die erste Stunde verging wie im Flug und machte Bob und auch mir wirklich Spaß. Danach unterhielten wir uns noch mit einigen anderen Frauchen und Herrchen und freuten uns auf die nächste Stunde. So begann eine schöne und lehrreiche Zeit in der Hundeschule und fast nebenbei wurde ich zur BARF-„Expertin“. Immer wieder drehten sich die Gespräche um die richtige Hundefütterung und wie gut und artgerecht doch das Barfen sei. Ich nahm alles wissbegierig auf und erklärte es voller Begeisterung meinem Mann. Ganz ehrlich – so viele Gedanken hatten wir uns bei Sheyla nicht um ihr Hundefutter gemacht. Klar haben wir sie gut ernährt und uns immer mal wieder im Internet informiert, aber so viel wie jetzt in diesem halben Jahr wusste ich noch nie über die „richtige“ Hundefütterung. Fast schon hatte ich posthum ein schlechtes Gewissen unserer Sheyla gegenüber….!  Also begannen wir Bob zu barfen. Wir fanden es gut und richtig und Bob fraß es gerne. Natürlich mischten wir verschiedene Ergänzungen zum Fleisch, ohne die es nicht ging, wie wir in der Hundeschule erfuhren. Immer genauer wogen wir das Fleisch ab und entwickelten sogar einen wöchentlichen Speiseplan mit täglich anderen Pülverchen für Bob und führten ein Futter-Tagebuch. Rückblickend kann ich sagen, dass es immer komplizierter wurde und das fast unmerklich. Statt der Einfachheit dieser Art der Hundefütterung grübelten wir vor Futtertabellen, saßen vorm Internet und trafen uns regelmäßig mit den anderen Herrchen und Frauchen aus der Hundeschule zum Erfahrungsaustausch. Es wurde immer anstrengender und manchmal gerieten mein Mann und ich sogar aneinander, weil jeder was anderes Neues gehört oder gelesen hatte und natürlich nur das Beste für Bob wollte. Apropos Bob – den hatten wir dabei fast ein wenig vergessen, wie hier im Text, wo es immer nur ums richtige Füttern geht! Bob war gesund und munter, inzwischen richtig wohlerzogen und liebte noch immer seine Tennisbälle. Nur die langen Spaziergänge, die er so mochte wurden weniger und die Runden kleiner. Die Ausarbeitung des Futterplanes und die tägliche Zusammenstellung des Hundefutters benötigte immer mehr Zeit. Zeit, die für Bob fehlte. An einem schönen Sommerabend dann fiel es mir Gott sei Dank wie Schuppen von den Augen. Statt mit Bob durch die Felder zu streifen stand ich in der Küche und wollte Bob‘s Menüplan für die kommende Woche erstellen. Bob stand in der Küchentür und hatte einen Tennisball im Maul. Er ließ ihn vor meine Füße kullern und guckte mich verschmitzt an. Ich reagierte nicht, sondern machte ein Tütchen mit einer neuen Sorte Vitaminextrakt auf. Naja, lecker sah das nicht aus, war aber das Neueste aus den USA und dort der Renner. Lieferzeit 3 Wochen, jetzt endlich war es da und Bob sollte es ab morgen alle 3 Tage bekommen. Bob nahm sich den Ball wieder und ließ ihn wieder vor meine Füße kullern. So, dass ich fast stolperte. Ich reagierte genervt, schimpfte mit ihm und schickte ihn in sein Körbchen. Erschrocken schaute er mich mit traurigen Augen an, dann stieg er artig in sein Körbchen und beobachtete mich, wie ich in der „Futterküche“ hantierte. Ich hatte das Küchenfenster auf. Draußen schien die Sonne, ich hörte Kinder lachen und spielen, die Nachbarn machten den Grill an. Ich hielt inne und schaute aus dem Fenster. In diesem Moment erkannte ich mich selber nicht mehr wieder. Statt diesen schönen Abend mit meinem Hund in der Natur zu verbringen, stehe ich stundenlang in der Küche und bin von meinem eigenen Hund genervt, der nur spielen will. Ich hatte Tränen in den Augen. Ich schaute zu Bob herüber, der mich mit seinen lieben Augen ansah und seine Tennisbälle rings um sich herum verteilt hatte. Ich konnte meine Tränen nicht mehr aufhalten und musste mich erst einmal hinsetzen. Und dann wusste ich, was ich tun musste. Ich sah Bob an, seine Tennisbälle und sagte: Komm, wir gehen spielen! Ich glaube, so schnell stand Bob noch nie vor der Haustür. Er hatte einen Tennisball im Maul und so marschierten wir raus. Es war herrlich, die Luft roch nach Sommer und die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel. Bob und ich machten einen riesenlangen Spaziergang und hatten so viel Spaß wie schon lange nicht mehr. Die ganze Zeit stellte ich mir die Frage, warum ich das nicht eher bemerkt habe. Ich fand keine Antwort. Als wir beide ausgepowert, aber total glücklich zurückkamen, war mein Mann bereits zu Hause und begrüßte mich mit einem fragenden Blick. Fragend schaute er in die Küche, die ich noch nicht aufgeräumt hatte und in der es aussah, als ob ich mit Futtermitteln experimentiert hatte. Eigentlich der ganz normale Wahnsinn… Ab diesem Tag nicht mehr! Mein Mann und ich sprachen den ganzen Abend darüber und überlegten, wie wir uns die Fütterung von Bob doch wieder einfacher machen könnten. Trotz allem, was wir ja jetzt schon über Hundefütterung wussten. Auch ihm sei das ganze mittlerweile etwas zu viel geworden und auf den Geist gegangen wie er mir verriet. Wir surften durchs Netz und fanden Sie, liebe Frau Nehls und Ihren BARF-Shop. Kurz und prägnant, wohltuend einfach und mit ganz viel Fachwissen und Liebe zum Hund – das waren die ersten Eindrücke die wir beim lesen hatten. Hier hatten wir sofort das Gefühl, richtig aufgehoben zu sein. Hunde gut und natürlich füttern, ohne viel Schnickschnack, ohne Chemie – eben Back to the Roots. Das, was wir eigentlich von Anfang an wollten und uns dann doch so verrannt haben. Kurzum: Bob’s Speiseplan sieht nun etwas anders aus. Immer noch Barf aber ohne Tabellen und Pülverchen. Nur noch mit den Barf Pro –Kräutern und dem Barf Pro Omega Öl von Ihnen. Das wars! Und Bob geht es blendend!!! Wir sind überglücklich, dass wir diesen fast schon fanatischen Irrweg nicht weitergegangen sind, sondern zur Einfachheit zurückkehren konnten. Dank Ihnen! Ich glaube, Bob ist darüber am allerglücklichsten…. Mit ganz lieben Grüßen aus dem Rheingau Margit, Rolf und Bob
P.S.: Diese Zeilen dürfen Sie gerne auf Ihrer Seite veröffentlichen. Zum Augen öffnen…;-)

Hallo Frau Nehls, wir möchten uns auf diesem Weg einmal bei Ihnen bedanken. Wir, das ist eine kleine, nette Gemeinschaft von Hundeleuten im Münchner Norden, die sich jeden Tag zum gemeinsamen Gassi gehen trifft. Ergab sich alles ganz zufällig, weil wir uns öfters begegneten und irgendwann einfach einer den Anfang machte und einen anderen ansprach. Wir haben die unterschiedlichsten Hunde und auch die Hundefütterung machte jeder anders. Natürlich unterhielten wir uns auch übers Barfen, was drei aus unserer Runde seit längerem praktizierten. Nicht fanatisch aber doch mit einer gewissen Überzeugung. Einige von uns schwören auf Hundenassfutter, andere füttern Trockenfutter für Hunde.

Durch Zufall ist einer aus unserer Runde auf Ihre Homepage gestoßen und probierte Ihr Hundefutter aus. Natürlich erzählte er uns davon, aber jeder von uns probiert hin und wieder das ein oder andere aus. Also abwarten, was noch an Berichten von ihm kommt. Nach einigen Wochen erzählte er uns, dass er jetzt komplett auf das Nehls Hundefutter umgestellt habe, da er so positiv überrascht war. Auch wir anderen konnten uns davon überzeugen, nämlich an seinem Hund. Die Veränderungen waren wirklich mit eigenen Augen zu sehen, ein schönes glattes und glänzendes Fell, wache Augen und auch die kleinen schuppigen Stellen waren weg. So kam es, dass auch unsere „Barfer“ mal auf Ihrer Seite vorbeischauten. Sie waren überrascht, dass man mit Ihren Kräutern für Hunde die Barf-Fütterung einfach ausgeglichener gestalten kann ohne viel „Tamtam“ nebenher in der täglichen Hundefütterung einzusetzen. So kam es, dass unsere Barfer die verschiedenen Nehls Barf-Pro Kräuter für Hunde bestellten. Auch der kleine Welpe von meinem Nachbarn bekam ab diesem Tag die Nehls Barf Pro Welpe Mischung. Sogar das Nehls Hundefutter haben die Barfer probiert und sind von der Qualität begeistert. Wenn mal kein Frischfleisch in den Napf kommt, dann kommt das Nehls Hundefutter hinein, auch manchmal einfach so zwischendurch. Die Hunde lieben es! Ich persönlich bin von Nehls Emmy’s Kraut restlos begeistert, meine Hundedame übrigens auch. Seitdem gibt es nichts Buntes und künstliches mehr im Näpfchen! Gratulation auch zu Ihren neuen Easy Kräuter für Hunde. Eine tolle Idee, die flüssige Variante. Ich füttere seit Kurzem Nehls easy Zähne & Zahnfleisch und meine, der Mundgeruch bei ihr ist schon weniger geworden. Das soll’s für Heute gewesen sein. Ich bin mir sicher, wir werden noch viele andere gute Sachen bei Ihnen entdecken und in unserer Runde die Erfahrungen austauschen. Schön, dass wir Sie gefunden haben! Sie werden bestimmt wieder von uns hören. :-) Herzliche Grüße aus dem kalten München Hanne mit Lotta und die anderen aus dem „Gassigeher-Club“

Guten Tag Frau Nehls, als ich vor einigen Wochen durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen bin, dachte ich mir nur: schon wieder ein neuer Onlineshop zum Barfen! Wieder ein pfiffiger Shop-Betreiber, der auf den aktuellen Zug aufspringt und hofft, ein paar Euro damit zu verdienen. Doch mit diesen Gedanken, die man leider immer häufiger bekommt, wenn man sich im Netz umschaut, habe ich Ihnen wirklich Unrecht getan. Deshalb hier an dieser Stelle ein ganz dickes Lob von einem überzeugten Barfer! Ich habe Ihre Barf Pro Senior Kräuter für meinen 10 jährigen Beagle Rüden bestellt und für meine Dobermann-Dame die Nehls Barf Pro 1 - 7 Jahre Variante. Und was soll ich sagen – es passt hervorragend. Gratulation! Die Beiden mögen diese Kräuter für Hunde, sehen blendend aus, sind topfit und ich habe endlich eine einfache und natürliche Ergänzung zu meiner Barf Hundefütterung gefunden! Aber das Highlight des Tages für die beiden ist immer dann, wenn Nehls Barf Pro Vitamin Power in den Napf kommt. Eine wirklich gute Idee mit dem getrockneten Obst und Gemüse! Als Nächstes werde ich Ihre Nehls Barf Pro Winter-Fit Rezeptur bestellen. Auch in Ihrem Tierheilpraktikerin Shop habe ich mich schon ein wenig umgesehen und muss sagen, dass mich Ihr Konzept mit den flüssigen Nehls easy Kräuter für Hunde sehr anspricht. Einer Bekannten, deren Hund es schon längere Zeit nicht gut geht, da er ständig mit seinem empfindlichen Magen und Darm zu tun hat, habe ich neulich sogar von Ihrer Haaranalyse für Hunde erzählt. Ich bin ehrlich und habe auch gesagt, dass ich mir „so etwas“ überhaupt nicht vorstellen kann. Da sie schon bei verschiedenen Tierärzten war und alles immer nur kurzzeitig half, hatte sie für solche „Wundermethoden“ natürlich offene Ohren. Als ich sie letzte Woche wieder traf, konnte ich mich dann selber mit eigenen Augen vom Ergebnis dieser Biofeld-Haaranalyse für Hunde überzeugen. Ihr Retriever Rüde sah um einiges besser aus als bei unserem letzten Treffen. Sie erzählte, dass sie mit der Homöopathie für Hunde und Ihren Kräuter für Hunde auf einem sehr guten Weg ist. Auch die Hundefütterung hat meine Bekannte aufgrund Ihrer ausführlichen Analyse umgestellt. Freundliche Grüße sendet Josef Lammer

Hallo Frau Nehls, ich möchte gerne einen kurzen Erfahrungsbericht über Futterergänzungen beim Barfen abgeben. Gerne dürfen Sie ihn auch veröffentlichen, damit sich gute Infos auch mal so schnell wie schlechte Nachrichten verbreiten! Ich habe vor einem Jahr die Hundefütterung auf Barf umgestellt und mich auch wirklich ins Thema eingearbeitet. Meine drei Rauhaardackel vertragen diese Art der Fütterung hervorragend und sie sind wirklich topfit. Sie gehen mit auf die Jagd und bekommen vom erlegten Wild natürlich immer eine Belohnung ab. Was mir bei der Barf-Fütterung aber fehlte, waren hochwertige Öle, die meines Erachtens in der Hundefütterung immer eingesetzt werden sollten, denen aber wie beim Menschen eine viel zu geringe Beachtung beigemessen wird. Ich probierte einiges aus – vom handelsüblichen Sonnenblumenöl, über kaltgepresstes Olivenöl und diverse speziell für den Einsatz in der Hundefütterung hergestellte Misch-Öle. Es war irgendwie alles ok, aber haute mich vor Begeisterung auch nicht aus den Socken. Vor einigen Wochen traf ich bei einer Treibjagd dann einen alten Bekannten wieder, der mir ganz begeistert von Ihnen und Ihren Produkten erzählte. Ich setzte mich gleich am nächsten Tag vor den PC, um Ihre Seite zu besuchen, hatte allerdings ehrlich gesagt, nicht die Hoffnung, hochwertige Öle zum Einsatz in der Hundefütterung und ganz speziell bei der Barf-Fütterung zu finden. Umso erfreuter war ich, als ich auf Ihr Nehls Schwarzkümmelöl gestoßen bin. Gerade im Herbst ist das Schwarzkümmelöl zur Unterstützung des Immunsystems wirklich empfehlenswert. Ich bestellte es direkt in Ihrem Online-Shop und die Lieferung klappte wirklich gut und schnell. Als ich das Fläschchen öffnete, kam mir ein sehr angenehmer Geruch entgegen, ganz frisch. Da hatte ich auch schon anderes erlebt und mich nur beim dran schnuppern schon geekelt. Meine drei Racker bekamen also Ihr Nehls Schwarzkümmelöl und viel zu schnell war das Fläschchen leer. Ich orderte ein neues Fläschchen und bestellte dieses Mal auch Nehls Nachtkerzenöl für den Fellwechsel mit. Wieder wurde ich nicht enttäuscht, auch das Nachtkerzenöl ist von ganz hervorragender Qualität! So gut, dass ich selber jeden Tag ein kleines Löffelchen von jeder Sorte einnehme. Ich bin froh, Sie gefunden zu haben und mache seit dem ordentlich Werbung in meinem Bekanntenkreis. ;-) Viele Grüße und alles Gute für Sie, Sigfrid Schlüter

Hallo Frau Nehls, seitdem ich Ihre Barf-Seite zufällig vor einigen Monaten entdeckt habe, bin ich ganz begeistert von Ihren verschiedenen Produkten. Die Barf Pro Kräuter und das Barf Pro Omega Öl stehen täglich auf dem Speiseplan meines Beagles und er liebt seine tägliche Ration Ihrer Kräuter für Hunde.
Vor einigen Wochen habe ich mich dann endlich auch einmal „getraut“ Ihr Hundefutter auszuprobieren, da ich seit Längerem schon eine Alternative zur reinen Barf-Fütterung suche. Bislang hatte mich jedoch nichts überzeugen können und das macht einen dann natürlich Neuem gegenüber skeptisch. Ich „studierte“ Ihre Seiten regelrecht und las die Erfahrungsberichte zu Ihrem Hundefutter und die vielen sehr guten Bewertungen. Ich wollte es nun selbst ausprobieren und bestellte verschiedene Sorten von Ihrem Hundefutter. Als ich die erste Dose aufmachte kam mir ein angenehmer Geruch entgegen und auch die Konsistenz und die „Farbe“ waren so, wie man es von einem qualitativ in der oberen Liga angesiedelten Hundefutter erwarten kann. Mein Rüde schnupperte natürlich erst einmal am neuen Hundefutter, probierte vorsichtig und dann war der Napf auch ganz schnell leer;-). Prima, das hieß für mich, ich konnte auch alle anderen Sorten vom Hundefutter bestellen, was ich dann auch machte. Ich dachte mir schon, dass er bestimmt die Sorten gerne mag, wo er auch das Fleisch am Liebesten von frisst. Und so ist es auch tatsächlich, wobei er eigentlich alle Sorten gerne mag. Sein absoluter Favorit ist im Moment allerdings das Büffel-Menü, sowas bekommt er als Frischfleisch ja gar nicht. Ist wirklich eine tolle Sache mit Ihrem „Barf in Dosen“!!! Die Lieferung kam übrigens ganz fix – klasse! Viele Grüße für Sie und noch eine schöne Vorweihnachtszeit Hannelore Meyr und Randy

Sehr geehrte Frau Nehls, vielen Dank für die „Erfindung“ der Nehls Barf Pro Kräutermischungen! Ich betreibe seit vielen Jahren eine kleine aber feine Zucht von Deutschen Schäferhunden. Rohes Fleisch bekamen sie schon immer überwiegend zu fressen, noch lange, bevor diese Art der Hundefütterung populär wurde.
Etwas Sorgen bereitete mir immer die Frage, wie ich auch etwas „Grünzeugs“ in meine Hunde „reinbekommen“ sollte, denn in freier Natur versorgten sich die Vorfahren unserer Hunde ja selbständig mit den verschiedensten Kräutern zur Deckung des Mineralstoffbedarfs. Das erklären Sie übrigens sehr schön in Ihren Texten auf Ihrer Homepage, so dass es auch den nicht so in der Hundefütterung bewanderten einleuchten sollte. Aber wo findet man heutzutage noch naturbelassene Kräuter und Wildpflanzen vor? Zum Glück machen Sie es jedem Hundehalter einfach, Kräuter für Hunde in der Hundefütterung einzusetzen. Ich verfüttere alle Varianten, vom Barf Pro Welpe über Barf pro 1-7 bis zu den Barf Pro Senior Kräutern. Meine Hunde fressen es alle sehr gerne! Zusätzlich habe ich im Frühjahr noch mit Ihrer flüssigen Vier-Jahreszeiten-Kur angefangen und gebe diese seitdem täglich, den Jahreszeiten entsprechend, unters Hundefutter. Meine Hunde sehen alle, vom Welpen bis zur älteren Dame alle wirklich klasse aus. Und auch gesundheitlich ist alles bestens. Seit Anfang Dezember ist nun Nehls Barf Pro Winter-Fit zur Stärkung des Immunsystems und zur Unterstützung der Abwehrkräfte in der täglichen Futterration.
Was ich noch kurz erwähnen möchte: Inzwischen gibt es ja immer mehr Online-Händler, die Kräuter für Hunde verkaufen. Auch diese Seiten, die ich mir aus Interesse immer mal anschaue, sind schön aufgemacht und teilweise sind die Kräuter auch günstiger. Die Qualität kann ich nicht einschätzen, da ich noch nie woanders bestellt habe. Sie waren der erste Shop wo ich bestellt habe und wo ich auch von Anfang an rundum zufrieden war. Es gibt für mich aus diesem Grund überhaupt keine Veranlassung, etwas Anderes zu probieren. Freundliche Grüße aus Sachsen Romy Siefert

Sehr geehrte Frau Nehls, mit meinem Schäferhund Rüden Meikel nehme ich regelmäßig an verschiedenen sportlichen Wettbewerben teil und auch in meiner Freizeit bin ich sehr viel mit Meikel unterwegs. Er ist sehr lebhaft und aktiv und braucht regelmäßige Bewegung wie die Luft zum Atmen. Am Wochenende machen wir sehr oft lange Touren, Meikel auf seinen vier Pfoten und ich auf dem Fahrrad. Über eine Bekannte, die ihren Hund barft, bin ich vor ein paar Wochen auf Ihre Hunde barfen Seite gestoßen. Obwohl ich kein Barfer bin, fand ich ihre Seite sehr interessant und ich wurde auf Nehls Emmys Kraut aufmerksam.
Bisher hatte ich nie über Kräuter für Hunde nachgedacht, fand aber den Gedanken, die Versorgung mit Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen über Kräuter für Hunde abzudecken, sehr interessant. Ich bestellte Nehls Emmys Kraut, das ja auch für im Sport eingesetzte Hunde, die eine hohe Leistung erbringen, konzipiert wurde. Mit der Bestellung und Lieferung klappte übrigens alles sehr gut. Die Kräuter für Hunde riechen richtig frisch und sehen sehr gut aus. Es sind auch richtige Kräuter für Hunde und kein „Pulver“ oder irgendetwas anderes undefinierbares. Ich gab Meikel also die empfohlene Menge an Kräutern für Hunde in sein Hundefutter und drückte sie ein wenig hinein, so dass er sie nicht wegpusten konnte. Ich muss sagen, er war erst gar nicht begeistert und es dauerte eine Weile, bis er alles aufgefressen hatte. In den nächsten Tagen trickste ich ihn aus indem ich einfach die empfohlene Menge etwas reduzierte und dann jeden Tag etwas erhöhte bis wir auf die empfohlene tägliche Menge kamen. Das hat wunderbar geklappt und nun will er seine Kräuter für Hunde gar nicht mehr missen! Vor drei Wochen hatte ich zu spät bestellt und wir saßen zwei Tage „auf dem Trockenen“. Da schaute er in seinen Napf, guckte mich an und ging weg! Ich konnte es kaum glauben. Klar hat er dann noch gefressen aber dieses Zeichen war an Deutlichkeit nicht zu überbieten….;-). Bei Gelegenheit schicke ich Ihnen mal ein schönes Foto von Meikel vor seinem Napf mit Nehls Emmys Kraut. Herzliche Grüße, Thomas Schneider mit Meikel

Liebe Frau Nehls, seit mehreren Monaten schon füttere ich Ihre Barf Pro Senior Kräuter und bin sehr zufrieden. Erst bei der letzten Blutuntersuchung wurden meiner alten Dame hervorragende Blutwerte und ein ausgewogenes Kalzium/Phosphor Verhältnis bescheinigt. Etwas schade finde ich, dass ich erst vor kurzem auf Ihre flüssigen Kräuter für Hunde aufmerksam wurde, die nur über einen anderen online-Shop erhältlich sind. Ich suchte etwas, um den Stoffwechsel meiner Hündin wieder etwas anzuregen, damit sie sich auch in der kalten Jahreszeit wohl fühlt. Nehls easy Stoffwechsel Hund schien mir von der Beschreibung her gut zu passen, auch die enthaltenen Kräuter haben Sie sehr gut ausgewählt. Ich habe mich dann auf Ihrer gut gelungenen und übersichtlichen Seite festgelesen und hätte am liebsten gleich noch mehrere Kräuter für Hunde Mischungen mitbestellt. Habe mich dann entsprechend der Jahreszeit für Nehls easy Abwehr & Immunsystem entschieden und beides bestellt. Die tägliche Gabe über das Hundefutter ist wirklich sehr einfach und meine Hündin frisst alles anstandslos auf. Sie scheint gar nicht zu merken, dass nun zusätzlich zu den getrockneten Barf Pro Senior Kräutern auch noch flüssige Kräuter im Napf sind. Für mich ist es sehr beruhigend und gut zu wissen, dass die guten und nicht ganz billigen Sachen auch wirklich in meinem Hund landen und sie nicht verschmäht werden.
Meiner alten Dame scheinen die zusätzlichen Nehls easy Kräuter für Hunde sehr gut zu bekommen. Sie ist fit, hat wache Augen und ein glänzendes Fell und möchte selbst bei absolutem „Schietwetter“ nicht auf ihren Spaziergang verzichten. Schöne Grüße aus Norddeutschland, Margot Friesmann

Liebes Team vom Tierheilkundezentrum, liebe Frau Nehls, erst einmal ein ganz herzliches Dankeschön für die sehr nette, einfühlsame und kompetente Beratung am Telefon. Ich bin auf Sie gestoßen, da ich eigentlich eine Frage zu Ihren Barf Pro Kräutern hatte. Als ich dann von den immer häufiger auftretenden Epilepsie Anfällen meiner Mischlingshündin Ronja berichtete, wurde mir ihre Biofeld-Haaranalyse für Hunde empfohlen. Erst dadurch wurde ich überhaupt darauf aufmerksam, dass Sie Haaranalysen für Hunde anbieten und wohl auch sehr gute Erfolge mit der Homöopathie für Hunde erzielen. Ich war erst etwas skeptisch, weil mir meine Tierärztin keine großen Hoffnungen machte und ich Ronja einfach nur noch ein paar schöne Wochen oder vielleicht auch Monate schenken wollte. Sie müssen wissen, dass Ronja schon 14 Jahre alt ist und mir seit dem Tod meines Mannes vor 3 Jahren unsagbar viel Trost gespendet hat.
Als ich im Internet recherchierte und man dort vor vielen schwarzen Schafen warnte, die Haaranalysen für Hunde anbieten, wurde ich misstrauisch. Ich rief noch einmal bei Ihnen an und fasste durch Ihre nette Beratung am Telefon wieder Vertrauen. Es schien für mich der einzige Weg, Ronja zu helfen. Ich war wirklich bereit, alles für sie zu tun. Während ich auf das Ergebnis wartete, verschlechterte sich Ronjas Zustand wieder einmal. Es gab zwar seit Monaten immer wieder diese Auf‘s und Ab’s aber die Zeitspannen zwischen den Anfällen wurden immer kürzer. Sie war apathisch und es dauerte mittlerweile mehrere Tage, bis sie sich von einem Anfall erholt hatte. Ich musste mich wohl mit dem Gedanken vertraut machen, Ronja bald nicht mehr an meiner Seite zu haben. Dieser Gedanke machte mich unendlich traurig. Das Ergebnis der Haaranalyse kam dann glücklicherweise ganz schnell und beeindruckte mich wirklich. Ich bekam nicht nur einfach Tabellen und Zahlen „hingeklatscht“, sondern erhielt eine ausführliche Erklärung zum Ergebnis, eine ganz individuelle homöopathische Therapieempfehlung und noch eine Fütterungsempfehlung von Ihnen. Das hatte ich ganz ehrlich nicht erwartet! An dem Tag als das Päckchen mit den Produkten von Ihnen kam, hatte Ronja gerade wieder einen ihrer Anfälle und lag zitternd in ihrem Körbchen, ich war den Tränen nahe, sie so leiden zu sehen. Ich musste Ronja die flüssigen Nehls easy EP Kräuter und Nehls easy Leber und Nieren mit einer Pipette ins Maul träufeln und fütterte sie mit ein paar Brocken Nehls Hundefutter. Sie nahm es vom ersten Moment an gerne, so dass ich einige Tage später die Globuli der empfohlenen homöopathischen Vet-Komplexmittel Nr. 4 und Nr. 7 gut darin verstecken konnte. Ronjas Zustand verbesserte sich zusehends und ich merke ihr an, dass er ihr viel besser geht! Geheilt werden kann sie nicht, aber ich bin mir sicher, ihr noch eine schöne Zeit an meiner Seite schenken zu können. Die Anfälle kommen inzwischen nur noch ganz selten und sind auch ganz schwach, kein Vergleich mehr zu vorher. Allein das ist schon alle Mühe und alles Geld wert! Dank Ihrer Hilfe liebe Frau Nehls kann ich meiner treuen Gefährtin einiges von dem zurückgeben, was sie mir und meinem Mann über viele Jahre geschenkt hat. Vielen Dank! Ganz liebe Grüße und alles Gute für Sie und Ihr Team, Reinhild Fischbach mit Ronja

Barfen um jeden Preis???

Hallo Frau Nehls, nachfolgend ein paar Gedanken zum Thema Hundefütterung, wie schnell man sich einer Ideologie verschreiben kann, Warnhinweise übersieht und vielleicht sogar mit dem Kopf durch die Wand will…
Ich war schon immer ein Freund der natürlichen Rohfütterung und habe diese Art der Fütterung und auch das Wissen darum von meinem Vater und Großvater übernommen. Sie können mich quasi als Barfer der ersten Stunde bezeichnen…;-) Was früher aber eher aus der „Not“ heraus praktiziert wurde, weil es einfach kein Hundefutter in Dosen gab, hat sich inzwischen zu einer fast schon fanatisch betriebenen Wissenschaft entwickelt. Ich nehme mir an dieser Stelle einfach einmal heraus, so darüber zu schreiben, da ich alles selber erlebt habe und meine Hunde die leidtragenden waren! Auch ich stand jahrelang im Keller in meiner „Futterküche“, berechnete, analysierte, mischte und wog die Mahlzeiten aufs Gramm genau ab. Man meint es ja gut und will nur das Beste – als Barfer natürlich das Allerbeste für seinen Hund….;-). Um Mangelerscheinungen auszugleichen, werden Pülverchen und Flüssigkeiten zugefüttert und man ist der Überzeugung, was genau ausgelotet und berechnet wurde, muss auch funktionieren. Auch ich war diesem Wahnsinn verfallen und nahm kaum wahr, dass eine meiner Hündinnen massive Probleme mit ihrem Bewegungsapparat bekam und ein Rüde schlechte Nierenwerte entwickelte. Beide fraßen sehr schlecht und ich suchte als „Schuldigen“ die mangelnde Qualität des gefütterten Fleisches. Es wurde die Bezugsquelle gewechselt, neue Zusatzpülverchen bestellt und im Internet recherchiert. Nichts half. Eine Bekannte meiner Frau empfahl mir, es doch einfach mal mit gutem Dosenfutter und ein paar Kräutern für Hunde zu probieren. Ich lachte sie aus. Und dann überschlugen sich plötzlich die Ereignisse. Ron, der Rüde mit den schlechten Nierenwerten kauerte eines Morgens apathisch in einer Ecke und Karla knickte immer wieder mit den Vorderbeinen ein. Ich packte beide und fuhr zum Tierarzt. Der diagnostizierte bei Ron einen akuten Nierenschaden und hing ihn sofort an den Tropf. Bei Karla war es eine schnell voranschreitende Arthrose und zusätzlich ein vermutetes Cushing-Syndrom. Ich war wie vor den Kopf geschlagen. Hatte ich das alles gar nicht richtig bemerkt zwischen meinen ganzen „Futterexperimenten“, oder nicht ernst genug genommen? Nun war guter Rat teuer! Ron musste beim Tierarzt bleiben, der mir keine großen Hoffnungen auf Genesung machte. Karla nahm ich wieder mit. Zuhause angekommen hatte ich Tränen in den Augen. Meine beiden treuen Freunde, die seit Jahren mit mir durch dick und dünn gegangen sind, für die ich nur das Beste wollte und dachte, das müsste doch alles wunderbar „funktionieren“, litten still vor sich hin und erduldeten alles was kam. Hatte ich wirklich so viel falsch gemacht oder passierte dies alles jetzt zufällig? Mir kam wieder die Freundin meiner Frau in den Sinn. Kräuter für Hunde. Ich setzte mich an den PC und recherchierte, wobei ich dann auf Ihre Homepage stieß. Nach langem Studium Ihrer Seiten entschloss ich mich, Ihr Hundefutter und zusätzlich Nehls easy Knochen, Gelenke, Sehnen & Muskeln und Nehls easy Cush zu bestellen. Alles für Karla. Für Ron wollte ich eine Haaranalyse für Hunde durchführen lassen. Meine Frau schaute mich an, als käme ich vom Mond, sagte aber weiter nichts… Karla liebte Ihr „Barf in Dosen“ vom ersten Tag an und auch die flüssigen Kräuter bekommen ihr sehr gut. Ihre Erkrankungen haben wir damit ganz prima im Griff und sie wirkt wieder sehr viel zufriedener. Rons Ergebnis aus der Haaranalyse war hingegen katastrophal! Die Nieren stark geschädigt und auch die Leber schon arg strapaziert. Immunsystem und Stoffwechsel am Boden. Ich war geschockt, so schlimm hatte ich es mir nun doch nicht vorgestellt! Es war 5 vor zwölf! Ich hielt mich strikt an Ihren Therapieplan und behandelte Ron mit Ihren Vet Komplexen Nr. 4, 5 und 8 sowie Nehls easy Leber & Nieren, Nehls easy Stoffwechsel und Nehls easy Abwehr & Immunsystem. Auch er bekam nun das Nehls Hundefutter.
Es sind nun fast 4 Monate vergangen und ich muss sagen, ich habe Ihren flüssigen Kräutern für Hunde und auch der Homöopathie für Hunde nicht im Entferntesten solche Erfolge zugetraut! Klar war auch ich ein Fan von „Mutter Natur“, deshalb ja auch überzeugter Barfer, aber man muss auch mal über den Tellerrand hinausschauen und sich nicht anderen Denkansätzen komplett verschließen. Karla geht es blendend und auch Ron ist auf einem guten Weg! Durch Sie wurden mir die Augen geöffnet und ich habe wieder ein normales Verhältnis zur Hundefütterung! Herzliche Grüße, Rainer Scherpf aus Stuttgart

Liebe Frau Nehls, ich bin sehr sehr froh, dass wir Ihre Internet-Seite zum Barfen und Ihren Barf-Shop schon ziemlich lange kennen, denn nur so konnten wir in einer Notfallsituation schnell handeln. Wir bestellen regelmäßig Ihre Barf Kräuter für Hunde und sind absolut zufrieden und begeistert von der Qualität.
Und nur deshalb, weil wir von Ihren Produkten und Ihnen zu 100% überzeugt sind, haben wir uns überhaupt auf das „Abenteuer“ Biofeld-Haaranalyse für Hunde eingelassen. Mittlerweile sind wir davon überzeugt, dass Ari nur dadurch noch am Leben ist. Ari hat bereits seit Jahren immer wieder Probleme mit seiner Leber. Wir versuchten verschiedene Mittel vom Tierarzt und kauften diverse Futterzusätze in Fachgeschäften um die Leber zu unterstützen. Damit kamen wir auch eine ganze Weile klar bis es Anfang November plötzlich steil bergab ging und der TA eine hochakute Leberentzündung feststellte. Warum die so plötzlich und so massiv auftrat konnte er uns nicht sagen. Ari wurde behandelt, aber als sich auch nach mehreren Tagen überhaupt keine Besserung einstellen wollte, im Gegenteil, ich glaube fasst, dass wir kurz vor einem Leberversagen standen, da schickten wir Ihnen per Express Haare von Ari und warteten gespannt auf das Ergebnis der Biofeld Haaranalyse. Das Ergebnis war alarmierend, denn es bestanden schwere Störungen im Bereich der Leber und anderer Biofelder. Wir starteten umgehend mit der auf Ari abgestimmten homöopathischen Therapie und einer Umstellung der Fütterung auf Ihr Hundefutter. Es war wirklich allerhöchste Zeit, Ari lag nur noch apathisch in seinem Korb und wollte kaum noch fressen. Wir gaben ihm mehrmals täglich die Globuli von Nehls Vet Komplex Nr. 4 und Nr. 9. Die „verpackten“ wir in einem Bröckchen Hundefutter, was er Gott sei Dank akzeptierte. Die flüssigen Nehls easy Leber & Nieren Kräuter gaben wir ihm tröpfchenweise mit einer kleinen Spritze direkt ins Maul. Zusätzlich hatten Sie für Ari die getrockneten Kräuter für die Leber, Nehls Leber & Nieren Fit empfohlen. Die wollte er aber partout nicht fressen und in das neue Hundefutter wollte ich sie nicht einmischen, da ich Angst hatte, dass er das dann auch nicht mehr anrührte. Also fütterten wir ihn Bröckchenweise mit der Hand und er bekam nur die easy Leber & Nieren Kräuter. Es war wirklich unglaublich aber nach 6 Tagen wirkte Ari schon nicht mehr so angeschlagen und auch die Gelbfärbung der Schleimhäute war nicht mehr so ausgeprägt. Niemals hätte ich gedacht, dass eine Wirkung so schnell eintreten würde. Uns fiel ein riesengroßer Stein vom Herzen!!! Ari fraß jeden Tag ein bisschen besser und irgendwann habe ich mich dann getraut, die getrockneten Kräuter für Hunde unterzumischen. Ari akzeptierte diese Veränderung und fraß problemlos. Uns fiel ein weiterer Stein vom Herzen. Mittlerweile geht es Ari schon wieder richtig gut, es ist ein Vergleich wie Tag und Nacht! Die Entzündung ist so gut wie abgeklungen, das hat der Tierarzt uns erst vor wenigen Tagen bestätigt. Wir hoffen, dass sich die Leber wieder so gut es eben noch möglich ist regeneriert und Ari noch ein langes Leben vor sich hat. Vielen lieben Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz und auch dafür, dass Sie uns immer wieder Mut gemacht haben! Reinhild und Werner Stahl mit Ari 

Liebe Frau Nehls, vielen Dank, dass Sie mir mit Ihrem augenzwinkernden Artikel über das Barfen und seine Auswüchse die Augen geöffnet haben. Ja, auch ich war ein solch fanatischer BARF-Gott, der nichts anderes akzeptieren konnte und wollte. Meinem 6-jährigen Schäferhund-Rüden Moritz bekam diese Art der Fütterung lange Zeit auch sehr gut und er fraß anstandslos alles, was ich ihm an Zusätzen mit ins Futter gab. Es war wirklich so, wie Sie es beschreiben. Nährstoff-Tabellen, Auswertungen, Bluttests, neueste Analysen und Hintergrundberichte von Barf-Experten aus der ganzen Welt. Man kann sich den ganzen lieben langen Tag mit dem Thema beschäftigen. Und ernst genommen wird in der „Szene“ sowieso nur derjenige, der genau das tut! Grundsätzlich ist da natürlich erst einmal nichts gegen einzuwenden. Erst dann, wenn unter einer solch engstirnigen Befolgung einer Ideologie die Gesundheit des Tieres leidet. Und so kam es auch bei uns. Es fing alles ganz harmlos mit ein wenig kratzen und jucken an. Sofort durchforstete ich meine täglich besuchten Foren nach Erfahrungen und fand natürlich mehrere Experten, die einem „Gleichgesinnten“ gerne mit Rat und Tat zur Seite standen. Gemeinsam schaffen wir das, war das Motto. Und so befolgte ich alle Ratschläge, garnierte alles noch mit meinen eigenen Erfahrungen und Ansichten und bestellte verschiedene Zusatzmittelchen und Barf-Ergänzungen in diversen Shops. Wenn es half, pries ich es sofort an und wenn nicht sofort eine Wirkung erzielt wurde, gab es vernichtende Bewertungen, der sich meine virtuellen Futterexperten-Freunde anschlossen oder aber genau das Gegenteil behaupteten. Kurzum – meinem Moritz ging es immer schlechter und ich gab eine Menge Geld aus. Ich kann Ihnen nicht mehr genau sagen, wie ich auf Ihre Seite stieß, aber irgendwann las ich den oben erwähnten Artikel und war im ersten Moment etwas pikiert. Doch es ließ mich nicht mehr los und ich wollte mehr über Sie, Ihren Behandlungsansatz und Ihre Produkte wissen. Besonders Ihre Barf-Pro Kräuter und das Nehls Dogwellness-Fit fand ich sehr interessant und bestellte kurz entschlossen diese beiden Kräutermischungen. In meinen Foren erwähnte ich das alles sicherheitshalber erst einmal nicht… Die beiden bestellten Produkte kamen sehr zügig und sprachen mich allein schon von der Verpackung und vom Geruch her sehr an. Gute Qualität kann man leider nicht überall erwarten, aber bei Ihren Produkten war es eindeutig der Fall! Fast traue ich mich gar nicht zu schreiben, wie Ihre Kräuter für Hunde bei Moritz ankamen. Denn da hatte ich doch etwas Bedenken, schließlich kannte er so etwas gar nicht. Aber meine Befürchtungen bewahrheiteten sich nicht. Im Gegenteil: Moritz fraß sowohl die getrockneten Barf Pro 1-7 Jahre Kräuter wie auch das flüssige Dogwellness-Fit vom ersten Tage an problemlos. Ganz ehrlich – er stürzte sich nach dem ersten vorsichtigen beschnüffeln regelrecht darauf! So schnell war sein Napf seit langem nicht mehr leer. Ob ihm etwas fehlte? Oder warum war er so gierig danach? Jeden Tag wartete er nun ungeduldig auf seine Kräuterration. Und was soll ich sagen, er blühte regelrecht auf. Das Jucken und Kratzen wurde weniger und sein Fell bekam wieder mehr Glanz. Durch diesen Erfolg ermutigt, arbeitete ich mich weiter durch Ihre verschiedenen Online-Shops mit den dazugehörigen sehr informativen Seiten. Ich bestellte aus Ihrem Tierheilpraktiker-Shop Nehls easy Haut itch um Haut und Fell noch besser zu unterstützen und Moritz glänzt inzwischen wieder wie eine Speckschwarte. Auch sein Allgemeinbefinden ist absolut top und ich bemerke regelmäßig die neidischen Blicke auf dem Hundeplatz. Ich bin nach wie vor überzeugter Barfer aber mit Blick über den Tellerrand und immer das Wohl des Hundes im Blick. Demnächst werde ich Ihr HundefutterBarf in Dosen“ einmal ausprobieren. Ich bin schon jetzt gespannt. Mit freundlichen Grüßen, Stefan Kohlmann und Moritz
P.S.: Aus den vielen Barf-Online-Foren habe mich inzwischen abgemeldet und verbringe diese Zeit lieber mit Moritz an der frischen Luft…auch dafür Danke!

Hallo Frau Nehls, anbei ein paar Zeilen über meine Erfahrungen mit Ihnen und wie Sie meiner Hündin so toll geholfen haben. Philly ist eine mittelgroße Mischlingshündin, ca. 4 Jahre alt und ich habe sie vor 2 Jahren von einer älteren Dame aus der Nachbarschaft übernommen. Philly war viel zu dick, etwas unerzogen und so wartete ein klein wenig Arbeit auf uns beide, aber wir haben uns sehr gut zusammen gerauft. Da ich die Hundefütterung zu dieser Zeit eh umstellen musste, wagte ich mich an das Barfen heran. Das hat auch alles wunderbar funktioniert, Philly nahm ab und sie sah richtig gut aus. Vor etwas über einem Jahr fing sie an, etwas zu kränkeln, zuerst nichts Ernstes aber das Blutbild zeigte schon nicht ganz optimale Werte. Durch Futterzusätze zum Barfen versuchte ich, das auszugleichen. Kurz darauf erkrankte Philly an einer schlimmen Gebärmutterentzündung und es dauerte sehr lange, bis es ihr wieder einigermaßen gut ging. Ich war verzweifelt und machte mir schlimme Vorwürfe, wie es dazu kommen konnte obwohl ich immer dachte, ich mache alles richtig und weiß, wie es meinem Hund geht. Ich machte mich auf Spurensuche zu den Ursachen und landete auf Ihrer Barf-Seite. Viele Infos, die neu für mich waren und mir die Augen öffneten. Sehr lehrreich! Ich bestellte umgehend Ihre Nehls Barf-Pro 1-7 Kräuter für Philly und ein paar Dosen vom Nehls Hundenassfutter, was Sie als Barf in Dosen beschreiben. Das Beste für mich bzw. Philly aber war, dass ich dadurch auch auf Ihren Therapieansatz bei Gebärmutterentzündungen bei Hunden gestoßen
Onlineshop by Gambio © 2014